Fairgleichbar anders

Leben und arbeiten oder arbeiten und leben? Sicherlich eine Frage der Einstellung. Unstrittig dagegen ist, dass ein Arbeitsalltag eine Menge mehr bieten kann als die sichtbaren Ergebnisse in Form von Produkten und Dienstleistungen.

Für dieses „MEHR“ während und durch die Arbeit setzen sich die Lübbecker Werkstätten gemeinnützige GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Lebenshilfe Lübbecke, ein. Bereits seit 1962 gibt es die Möglichkeit für Menschen mit Behinderung in der Lebenshilfe-Werkstatt ihr Recht auf Teilhabe und Arbeit wahrzunehmen. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich aus dem anfänglich kleinen Projekt der Lebenshilfe Lübbecke ein guter und zuverlässiger Partner für Handel, Handwerk und Industrie entwickelt. An sechs Standorten finden Menschen mit unterschiedlichster Behinderung Beschäftigung und angepasste Arbeit.

Die Lübbecker Werkstätten gemeinnützige GmbH bieten neben den zertifizierten Produktions- und Dienstleistungsbereichen auch Betreuungs- und Rehabilitationsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung. In enger Zusammenarbeit mit unseren geschulten Fachkräften entstehen so vielfältige Formen der Teilhabe am Arbeitsleben bzw. zur Eingliederung in das Arbeitsleben.

Das WAS und WIE der Leistungs- und Erwerbsfähigkeit ist eine Frage der Ausgangsposition. Unsere Aufgabe ist es in jedem Fall, entsprechend der individuellen Möglichkeiten des Einzelnen die vorhandenen Fähigkeiten zu erhalten, zu entwickeln, zu verbessern oder wiederherzustellen. 

Unsere Werkstätten sind

  • eine Einrichtung in alleiniger Trägerschaft der Lebenshilfe Lübbecke.
  • nach § 142 SGB IX anerkannte Werkstätten für Menschen mit Behinderung.
  • nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.
  • Einrichtungen der beruflichen und sozialen Rehabilitation für Menschen mit geistiger, körperlicher und/oder psychischer Behinderung und geben ihnen die Möglichkeit, ihr Recht auf Arbeit wahrzunehmen.
  • Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.