Werkstatt-Kapelle

Gegründet wurde die Werkstatt-Kapelle im Mai 1980 von einigen Beschäftigten und den Mitarbeitern Hans-Werner Gottwald und Bernd Wunderlich. Zur Aufgabe der Kapelle gehörte es den Takt zur Melodie des Akkordeons und der Mundharmonika zu schlagen. Angefangen wurde nur mit wenigen Instrumenten wie Mundharmonika, Triangel, Tamburin, Xylophon und Akkordeon. Die Anschaffungen der Instrumente wurden alle durch Spenden finanziert.

Dank des Engagements des damaligen Präsidenten des Rotary Clubs Hans-Hermann Grube unterstützt seit 2009 Udo Karrasch als professioneller Musiklehrer Bernd Wunderlich bei den Proben und Vorbereitungen für Auftritte der Werkstattkapelle. Jeden Freitagnachmittag treffen sich die Musiker im Speisesaal der Betriebsstätte „Am Osterbruch“ mit Udo Karrasch und üben ihre liebsten Stücke ein von aktuellen Schlagern bis hin zu Evergreens.